Neuraltherapie

und Quaddelbehandlung

Im Rahmen der Neuraltherapie wende ich in meiner Praxis vorzugsweise die Quaddelbehandlung an. Diese hat sich vor allem bei Verspannungen und damit einhergehenden Rücken-, Schulter- oder Nackenschmerzen als wirkungsvolle Behandlungsmethode erwiesen. 

 

Die Haut wird mit einer feinen, sterilen Kanüle fast parallel zur Hautoberfläche punktiert und so ein sogenannter Quaddel erzeugt. Das injizierte Lokalanästhetikum sorgt dafür, dass der Schmerzreiz an der betroffenen Stelle blockiert wird und die Beschwerden in der Regel bereits nach kurzer Zeit nachlassen. Zudem kommt es zu einer Überwärmung, die den Muskel lockert und ebenfalls zur Linderung der Schmerzen beiträgt. Über Reflexzonen können mit der Quaddelbehandlung auch tieferliegende Strukturen erreicht werden.

 

Mögliche Indikationen für eine Quaddelbehandlung:

  • HWS-Syndrom

  • Lumboischialgie

  • Gelenkerkrankungen

  • Migräne und Kopfschmerzen

  • Narbenschmerzen